Bielefeld. Meine Stadt.

(c) Detlef Wittig

Wenn ein Bielefelder etwas mit „ganz ordentlich“ bewertet, dann könnte sich dahinter glatt ein kleines Lob verbergen. So wie der Bielefelder an sich ist auch seine Stadt eher bodenständig, angenehm normal und unaufgeregt. Aber gerade die Kombination aus Großstadt-Flair und fast dörflichem Charakter macht Bielefeld zu dem was sie ist: eine lebenswerte Großstadt. 

Und das wissen auch die Bielefelder und Bewohner aus dem Umland zu schätzen:  Rund 5.500 Menschen haben sich an einer Befragung zu den Stärken von Bielefeld beteiligt. Bielefelds Eigenschaften als „lebenswerte Großstadt“, als Standort einer „starken Wirtschaft“ sowie als „Stadt der Bildung und Wissenschaft“ haben demnach den stärksten Einfluss auf die positive Wahrnehmung der 330.000-Einwohner-Stadt.

Bielefeld hat so viel Grün wie kaum eine andere deutsche Großstadt und wird als wirtschaftliches und kulturelles Zentrum der Region Ostwestfalen-Lippe geschätzt – sowohl von den Bielefeldern als auch von den Menschen aus der Region. Die kurzen Wege in der Innenstadt, die Überschaubarkeit und der Teutoburger Wald samt 4.800 Hektar Stadtwald sowie der Tierpark Olderdissen als Ausflugsziele machen Bielefeld so attraktiv. Das Wahrzeichen der Stadt, die Sparrenburg, und markante öffentliche Plätze wie der Alte Markt in der historischen Altstadt oder der Siegfriedplatz im Bielefelder Westen sind sehr beliebt.  

Eine weitere Stärke Bielefelds ist die Wirtschaftskraft. Der Standort ist geprägt von mittelständischen und inhabergeführten Unternehmen.

148.000 sozialversicherungspflichtige Beschäftige und mehr als 65.000 Einpendler täglich machen Bielefeld zum Wirtschaftszentrum der Region, die zu den führenden Technologiestandorten in Europa gehört. Viele renommierte Unternehmen und bundesweit bekannte Marken haben ihren Sitz in Bielefeld. Firmen wie Dr. Oetker, Seidensticker, Schüco, DMG Mori, Goldbeck, JAB Anstoetz, Itelligence oder die Dr. Wolff-Gruppe (Alcina) stehen für einen gesunden Branchenmix in Bielefeld.  

Außerdem ist Bielefeld eine Stadt der Bildung und Wissenschaft.

(c) Ressort Hochschulkommunikation

Von den Schulen über das Ausbildungsangebot bis zu Hochschulen und Wissenschaft – Bielefeld gilt sowohl bei den Bürgern als auch bei den Menschen aus der Region als innovative Stadt mit hervorragendem Bildungsangebot.

Rund 37.000 Studierende profitieren von den ausgezeichneten Studienbedingungen an der Universität Bielefeld und den sechs Fachhochschulen. Rund 3.800 Menschen sind in diesem Bereich beschäftigt, darunter rund 1.900 Wissenschaftler. Mit dem neuen Campus Bielefeld im Westen der Stadt entsteht ein modernes Zentrum der Wissenschaft, das eine erstklassige Infrastruktur für optimale Forschungs- und Studienbedingungen bereitstellt. Dank der Investition von mehr als einer Milliarde Euro wächst der Campus Bielefeld zu einem der modernsten Hochschulstandorte Deutschlands. Im Umfeld von Universität Bielefeld und der Fachhochschule Bielefeld entwickelt sich ein lebendiges Stadtquartier, in dem Menschen aus der ganzen Welt leben und arbeiten.