The Autistic Hamster

(Niemand) erobert den Teutoburger Wald!

"AAARGH!"

Der Hermannsweg bietet viele schöne Aus- und Ansichten. Einer unserer Lieblingsplätze befindet sich kurz hinter dem Restaurant Habichtshöhe (Richtung Detmold). Nach kurzem Weg findet man sich oben auf dem Kamm vor einer Schutzhütte mit toller Aussicht wieder, gerade jetzt wo der Wald in herbstlicher Farbvielfalt steht. Der Hamster hat den Rastplatz direkt verbal für Bielefeld in Besitz genommen ;-)

Spiel mir das Lied vom Turm!

O Sparrenburg, o Sparrenburg,
wie hoch sind deine Mauern!
Du trohnst seit je, von alters her,
Ganz oben auf, setzt dich zur Wehr!
O Sparrenburg, o Sparrenburg,
wie hoch sind deine Mauern!

O Sparrenburg, o Sparrenburg,
wie knorrig dein Gebälk ist!
Von der Pforte bis zum Brunn´
da wird ein altes Lied gesung´.
O Sparrenburg, o Sparrenburg,
wie knorrig dein Gebälk ist!

O Sparrenburg, o Sparrenburg,
wie gern wir dich beschauen!
Wir lauschen Wind und rockig´ Klang,
genießen Sonn´ und Wolkenhang.
O Sparrenburg, o Sparrenburg,
wie gern wir dich beschauen!

Besonders wenn der Hamster und ich vom Tierpark aus in die Stadt laufen und über die eine Brücke über den Ostwestfalendamm müssen, die eine der schönsten Ansichten auf den Turm ermöglicht :)

Drehen wir eine Runde um den Pudding?

Eine Runde MIT Pudding

... kann man besonders gut im Böllhof Stadion in Brackwede drehen. Da tut man auch direkt was gegen Schwabbel und mit der Lieblingstasse voller Vanillecreme ist man bestens gegen die Kälte gewappnet. Uns gefällt die leuchtend blaue Laufbahn sehr und nachmittags kann man auf den Steinstufen der Ränge wunderbar die Sonne genießen.

Heult mit den Wölfen!

"Groß und klein, Schere, Stein
Der Storch der steht auf einem Bein
Schreibe mir, auf Papier
Willst du - mein Freund sein?"

By Sängerin Suli Puschban aus Berlin,
live gesehen beim Kinderfest im Naturbad Brackwede.

Die gestenreiche Untermalung der Künstlerin führte dazu, dass der Hamster immer anfängt zu rezitieren, wenn ihm Einbeinige unterkommen.

Grün, grün, grün sind alle meine Kleider!

Nicht ganz grün, nicht ganz blau,
die Toten nehm´s nicht so genau!

Der Senner Friedhof bedarf zwar gewiss keiner Farbe, aber wir können uns hier in Grün unserer Umgebung anpassen und mit der Uferböschung verschmelzen. Gerne schauen wir auf den Teich vor der alten Kapelle und beobachten die Wasserläufer. Generell genießen wir dieses unkonventionelle Naherholungsgebiet sehr ;-)